Berufung Altenpflege


OLYMPIAREGION SEEFELD. 16. UND 17. JUNI 2016

Registrieren

Über uns


Sie freuen sich zurecht auf den 14. Österreichischen Führungskräftekongress in der Altenarbeit.

Unter dem Titel BERUF|UNG Altenpflege möchten Ihnen unsere Top Referenteninnen und Referenten besondere Einblicke und zündende Ideen für Ihr Arbeits- und Lebensfeld geben. Von der Generation Y, oder: "Wie ticken die Jungen?", über Demographie, Lebensqualität zu Shake your Life, erwarten Sie spannende, einfühlsame, fachlich hochstehende Themen. Der Top Journalist Christoph Feurstein wird Sie durch den Kongress begleiten und das prominent besetzte Podium, am Freitagvormittag zu brisanten und aktuellen Themen befragen.

Beim Galaabend am Donnerstagabend werden wir Sie mit Tiroler Gastlichkeit verwöhnen und Sie mit einem ganz besonderen Programmablauf überraschen.

Unterstreichen Sie die Vielfältigkeit der Österreichischen Regionen, indem Sie „trachtig gekleidet“ zum Galaabend kommen.

Die Kongressgebühr beträgt € 390,00 und beinhaltet die kulinarischen Genüsse in den Pausen, das 5 Sterne Mittagessen und die All Inclusive Teilnahme am Galaabend.
Veranstaltet wird der 14. Führungskräftekongress in der Altenarbeit von der ARGE Tiroler Altenheime

48

Stunden

Der 14. Österreichische Führungskräftekongress in der Altenarbeit erstreckt sich über 2 Tage.

5

Sterne

Die Fachausstellung und Informationsveranstaltungen finden im einzigartigen Flair des traditionsreichen 5 Sterne Hotel Klosterbräu statt.

11

Sprecher

Neben der einzigartigen Location am Sonnenplateau im Herzen der Alpen, begleiten Sie 11 Personen durch den Verlauf der Veranstaltung.

Programm


16. Juni 2015
08:00-08:30
Registrierung/Einlass
08:30 – 09:00
Begrüßung und Eröffnung
von Landeshauptmann Günther Platter
09:00 – 09:50
GUKG Novelle 2016 „Auswirkungen auf die Ausbildung“
mit Mag. Walter Draxl MSc
09:50 – 10:40
Pause
im Hotel Klosterbräu
10:40 – 11:30
GUKG Novelle 2016 – Was lange währt, wird endlich gut“
mit DGKS Ingrid Rottenhofer
11:35 – 12:25
„Ist da jemand? Oder: „Ich könnt ‘das nicht“
mit Caritasdirektor, Georg Schärmer
12:25 – 14:10
Mittagspause
im Hotel Klosterbäu
14:10 – 15:00
„Demographie und Herausforderungen“
mit Univ. Prof. Dr. Rainer Münz
15:05 – 15:55
„Die Nachwuchsgeneration im Pflegedienst, gewinnen-fördern-halten“
mit Dr. Steffi Burkhart
15:55 – 16:45
Pause
im Hotel Klosterbräu
16:45 – 17:35
„Das Märchen vom inneren Schweinehund! Und worauf es beim „Umsetzen“ wirklich(!) ankommt“
mit Dipl. VW Ralph Goldschmidt
17:40 – 17:55
„Wissensdatenbank: Betreuung und Pflege im Alter“
mit Präsident Markus Mattersberger MMSc MBA und Prof. Dr. Brigitta Nöbauer
16. Juni 2016
08:00 – 08:30
Registrierung/Einlass
08:30 – 09:00
Begrüßung und Eröffnung
durch Landeshauptmann Dr. Günter Platter „Public viewing“
09:00 – 09:15
„Wissensdatenbank: Betreuung und Pflege im Alter“
mit Präsident Markus Mattersberger MMSc MBA und Prof. Dr. Brigitta Nöbauer
09:20 – 10:10
„Ist da jemand? Oder: „Ich könnt ‘das nicht“
mit Caritasdirektor, Georg Schärmer
10:10 – 11:00
Pause
im Hotel Klosterbräu
11:00 – 11:50
„Auswirkungen auf die Ausbildung“
mit Mag. Walter Draxl MSc
11:55 – 12:45
„Das Märchen vom inneren Schweinehund! Und worauf es beim „Umsetzen“ wirklich(!) ankommt“
mit Dipl. VW Ralph Goldschmidt
12:45 – 14:30
Mittagspause
im Hotel Klosterbäu
14:30 – 15:20
GUKG Novelle 2016 – Was lange währt, wird endlich gut“
mit DGKS Ingrid Rottenhofer
15:25 – 16:15
„Demographie und Herausforderungen“
mit Prof. Dr. Rainer Münz.
16:15 – 17:05
Pause
im Hotel Klosterbräu
17:05 – 17:55
„Die Nachwuchsgeneration im Pflegedienst, gewinnen-fördern-halten“
mit Dr. Steffi Burkhart
17 Juni 2016
08:45 – 09:35
„Schmerzfreiheit, ein Grundrecht auch im Alter“
mit Univ. Prov. Dr. Christian Lampl
09:40 – 10:30
„Menschenführung in Zeiten von Krisen“
mit Brigadier a.D. Gerald Karner
10:30 – 11:30
Pause
im Hotel Klosterbräu
11:30 – 12:20
„Lebensqualität und „Sinn oder Unsinn von Therapiemaßnahmen in Langzeitpflegeeinrichtungen“
mit Primar Univ. Prof. Dr. Leopold Saltuari
12:25 – 13:15
Berufung Altenpflege „Jenseits der Rollenklischees“
mit Autorin Eva Rossmann
13:15
„Kongressabschluss“
17. Juni 2016
09:05 – 09:55
„Lebensqualität und „Sinn oder Unsinn von Therapiemaßnahmen in Langzeitpflegeeinrichtungen“
mit Primar Univ. Prof. Dr. Leopold Saltuari
10:00 – 10:50
Berufung Altenpflege „Jenseits der Rollenklischees“
mit Autorin Eva Rossmann
10:50 – 11:50
Pause
im Hotel Klosterbräu
11:50 – 12:40
„Schmerzfreiheit, ein Grundrecht auch im Alter“
mit Univ. Prov. Dr. Christian Lampl.
12:45 – 13:55
„Menschenführung in Zeiten von Krisen“
Brigadier a.D. Gerald Karner
13:15
Kongressabschluss

Die Referenten


Besondere Einblicke und zündende Ideen für Ihr Arbeits- und Lebensfeld.

  • altenpflege6

    Dipl. Volkswirt Ralph Goldschmidt

    altenpflege2

    Dr. Steffi Burkhart

    altenpflege7

    Dir. Georg Schärmer

  • altenpflege3

    AO. Univ.-Prov. Dr. Leopold Saltuari

    altenpflege5

    Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Lampl

    altenpflege4

    Univ.-Prof. Dr. Rainer Münz

  • altenpflege

    Christoph Feurstein

    evaross

    Eva Rossmann

    draxlwalter

    Dir. Mag Walter Draxl, MSc

  • rottenhofer

    Ingrid Rottenhofer, DGKS

    geraldkarner

    Brigadier Gerald Karner

altenpflege6
Dipl. Volkswirt Ralph Goldschmidt
Ralph Goldschmidt möchte Sie und Ihre Mitarbeiter dabei unterstützen, dass es Ihnen gut geht. Um Ihrer selbst willen. Aber auch, damit Sie  Ihrem Unternehmen, Ihren Kollegen, Ihren Familien und Ihren Freunden Ihr Bestes geben können.
altenpflege2
Dr. Steffi Burkhart
Aus der Perspektive der Generation Y liefert Steffi Burkhart fundiertes Wissen zum Wandel der Arbeitswelt und berät Unternehmen zu den Themen: Gewinnung und Bindung der jungen Generation, Generationenmanagement, Führungs- und Mitarbeiterkompetenzen der Zukunft.
altenpflege7
Dir. Georg Schärmer
Georg Schärmer ist seit November 1998 der vierte Direktor der Caritas Tirol. Sein soziales Engagement reicht weit über seine Funktion hinaus. Zudem gilt er als Visionär und kritischer Mahner der Politik. Die Presse nannte Ihn den dankbaren Unruhestifter.
altenpflege3
AO. Univ.-Prov. Dr. Leopold Saltuari
Leopold Saltuari ist weltweit führend im Bereich der neurologischen Nachbehandlung. Aus diesem Grund war er mehrmaliger Sprecher am Weltärztekongress. Er beschäftigt sich intensiv mit der Lebensqualität im Grenzbereich des Lebens.
altenpflege5
Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Lampl
Christian Lampl ist Past-Präsident der Österreichischen Schmerzgesellschaft. Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor / Vorstand der Abteilung Akutgeriatrie und Remobilisation am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz.
altenpflege4
Univ.-Prof. Dr. Rainer Münz
Rainer Münz ist seit 2005 Leiter der Abteilung „Forschung & Entwicklung“ der Erste Bank in Wien und Senior Research Fellow am Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI). Münz zeigt Wege zur Finanzierung der Altenarbeit in Zeiten der Ressourcenknappheit.
altenpflege
Christoph Feurstein
Journalist und Moderator – ausgezeichnet mit Preisen wie Dr.-Karl-Renner-Publizistikpreis 2006/2007, „Kurier Romy“-Spezialpreis 2007 für sein TV-Interview mit Natascha Kampusch, „Österreichischer Staatspreis für journalistische Leistungen im Interesse der Jugend 1998“ und „Österreichischer Volksbildungspreis“ im Jahr 2000. Im Oktober 2007 erhielt der ORF-Redakteur den „CNN Journalist Award“ 2007 für seine „Thema“-Reportage zum 20. Jahrestag der Katastrophe von Tschernobyl und 2012 wurde er für die „Thema“-Reportage über die Wiener Lerntafel mit „Journalistenpreis Integration“ ausgezeichnet. Außerdem ist er Lektor an der Fachhochschule für Journalismus in Wien.
evaross
Eva Rossmann
Verfassungsjuristin, Journalistin, Autorin, Köchin und ORF-Moderatorin.  Mitinitiatorin des österreichischen FrauenVolksBegehrens. In ihrer  Krimiserie rund um die Wiener Journalistin Mira Valensky und ihre bosnischstämmige Putzfrau und Freundin Vesna Krajner geht es um aktuelle gesellschaftspolitische Themen und das, was hinter den Hochglanzfassaden unserer Konsumwelt lauert. www.evarossmann.at
draxlwalter
Dir. Mag Walter Draxl, MSc
Dir. Mag. Walter Draxl, MSc. ist Direktor des AZW (1991 bis heute). Draxl steht als Gründungskanzler der Privatuni UMIT (10/2001 – 3/2006) für einen modernen bedarfsorientierten und hochqualitativen Ansatz in der Lehre. Neben seiner Tätigkeit als Direktor des AZW ist er Geschäftsführer der FH Gesundheit in Tirol (2007 bis heute). Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im Bildungs- und Gesundheitsmanagement wurde Draxl schon mehrfach als Gesundheitslandesrat gehandelt.
rottenhofer
Ingrid Rottenhofer, DGKS
Diplom in Allgemeiner Gesundheits- und Krankenpflege; Sonderausbildungen für Intensivpflege, Nierenersatztherapie und Pflege im Anästhesiebereich; Ausbildung zur Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege sowie in Projektentwicklung und -management; sechs Jahre Berufserfahrung am Krankenbett (intramural) und zehn Jahre im Bereich Erwachsenenbildung für Gesundheitsberufe; beschäftigt seit 1993 am nunmehrigen Geschäftsbereich ÖBIG der GÖG, seit 2013 Abteilungsleiterin Gesundheitsberufe; Arbeiten in den Bereichen Curriculum- und Lehrplanentwicklung, Grundlagenarbeit für Berufsgesetzgebung, Evaluation von Berufsgesetzen, Berichterstattung über sowie Erarbeitung von Berufs-, Leistungs-, Kompetenz- und Qualifikationsprofilen für Gesundheitsberufe
geraldkarner
Brigadier Gerald Karner
Gerald Karner (* 28. April 1955 in Steyr) ist ein österreichischer Krisen- & Militärexperte und Unternehmer. Der Öffentlichkeit ist er seit dem Irakkrieg als Erläuterer militärischer Zusammenhänge aus Radio und Fernsehen bekannt. Karner war bis zum Jahr 2006 im Österreichischen Bundesheer tätig, zuletzt im Rang eines Brigadiers. Danach ließ er sich karenzieren und ist jetzt Geschäftsführer der Firma Aventus GmbH, deren Tätigkeit auf dem Gebiet der Informationsbeschaffung liegt.